„Harfonica“  

 

das Veeh-Harfen-Ensemble

 

In Gülchsheim, einem kleinen Örtchen südlich von Würzburg, lebt der Landwirt Hermann Veeh mit seiner Familie. Die Hausmusik war und ist - besonders in den Wintermonaten - ein wesentlicher Bestandteil seines  Familienlebens.

 

1986 - vor etwas über  30 Jahren - begann die Suche Hermann Veehs nach einem geeigneten Musikinstrument für seinen Sohn Andreas. Andreas ist ebenfalls sehr musikalisch, jedoch mit dem Down-Syndrom (Trisomie 21) zur Welt gekommen.

 

In vielen Versuchen entwickelte der Tüftler und Bastler Hermann Veeh aus der Akkord-Zither die Tischharfe, wie wir sie heute kennen. Aus dem Bauernhof ist mit den Jahren ein familienbetriebenes Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern geworden für die Fertigung und den Vertrieb ihrer Harfen und dem umfangreichen Zubehör. Der Einfachheit halber wurde der Familienname „Veeh“ für die Namensgebung des Instrumentes herangezogen.

 

Die Veeh-Harfe gibt es in unterschiedlichen Größen und Besaitungen. Sie ist ein Saitenzupfinstrument, das nahezu ohne Notenkenntnisse gespielt werden kann. Eine einfache Notenschrift in Form von Unterlegnoten - ebenfalls von Herrmann Veeh erdacht - ermöglicht dabei einen sofortigen Erfolg beim Musizieren sowie das gemeinsame Spielen von Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Begabungen.

 

Im Sommer 2014 fand die Veeh-Harfe ihren Weg nach Göttingen. Im Laufe der Zeit trafen sich im Musik- und Wanderverein „Frisch auf“ in Rosdorf immer mehr Hobbymusikerinnen zum gemeinsamen Harfenspiel. In der Zwischenzeit besteht die Gruppe aus 20 Spielerinnen. Es kamen eine Querflötenspielerin, ein Gitarrist sowie eine Saxophonistin hinzu. Aus der anfänglichen „Veeh-Harfen-Gruppe“ entstand im Oktober 2015 das Veeh-Harfen-Ensemble „Harfonica“ - nach wie vor unter der Leitung von Gabriele Fromm.

 

Das Repertoire des Ensembles umfasst ein- und mehrstimmige Stücke aus dem Bereich der Klassik, einige moderne Stücke sowie nationale und internationale Choräle,  Gospel, Volkslieder und nicht zu vergessen die Weihnachtslieder.

 

Zu den öffentlichen Auftritten des Veeh-Harfen-Ensembles gehören mehrere jahreszeitlich geprägte Darbietungen im Seniorenheim Johannishof in Rosdorf, Gottesdienstbegleitungen zur Konfirmation, zum Erntedank, zum Advent, zur Christmette und zur Goldenen und Diamantenen Hochzeit etc. in verschiedenen Kirchen in und um Göttingen. Abendliche Kirchenkonzerte zum internationalen Worldwide Candle lighting in der St.-Petri-Kirche Weende sowie die Teilnahme

an Weihnachtskonzerten des Orchesters „Andantino“ in der Pfarrkirche „St. Johannes d. T.“ in Seulingen gehören zu den weitere Höhepunkten. Aber auch im privaten Rahmen spielt das Ensemble z. B. bei Geburtstags- und Hochzeitsjubiläen auf.